peter krey's web site

scholarship, sermons, songs, poems, weblog writing on Wordpress.com

Auf unseren Glauben, darauf kommt’s An! An Advents Heiligabend Gottesdienst in Manteca and El Cerrito, CA 11/17 and 12/18/2016

leave a comment »

Advents Heiligabend Gottesdienst in EL CERRITO, CA

November 27th 2016

Auf unseren Glauben, darauf kommt’s An!

Für diese Weihnachtsgeschichte, die uns so bekannt ist, kommt’s darauf an, dass wir glauben. Die Hauptsache dabei ist unser Glaube – dass wir glauben, dass Gott zu uns gekommen ist in dieser Geschichte vom Christkind, Joseph, Maria, die Engel und Hirten und alle nach Bethlehem.

Vor vielen Jahren bin ich einmal in Bethlehem gewesen, und zwar bin ich von der Stadt herunter in die Felder gelaufen, wo damals die Hirten ihre Herden gehütet haben. Und als ich weiter und weiter durch die Felder von der Stadt weg kam, hab ich mich verirrt und tatsächlich waren Hirten da in derselben Gegend und ich bat um Auskunft welcher Weg zurück zur Stadt führte. Sie haben mir den Weg und die Richtung gezeigt, aber als ich wieder den Weg erklomm, wurde es plötzlich Nacht, dass ich die Hand vor Augen nicht sehen konnte. Aber als ich nur ein Stückchen weiterlief, sah ich die ganze Stadt mit unzähligen Lichtern aufleuchten. Dann hab ich an das Wort Christi gedacht: „Es kann eine Stadt die auf einen Berge liegt, nicht verborgen sein.“ (Mat 5:14) Die Stadt war von Wolken umgeben, wie der Rahmen eines Gemäldes, so wunderschön wie ein leuchtender Weihnachtsbaum.   

     Bethlehem, die Stadt selbst hat ihr Zeugnis abgelegt, dass das Licht der Welt in ihr geboren war. Und wenn wir mit Glauben an das Christkind entzündet sind, dann leuchten wir auch, denn Christus spricht, „Ihr seid das Licht der Welt“ und wenn wir mit Glauben aufleuchten, dann können wir Jesaja verstehen: „Das Volk, dass in der Finsternis wandelt, sieht ein Großes Licht, und über denen, die im Finstern Lande wohnen, scheint es hell.“ (9:1).

     Als in Bethlehem das Christkind, Marias Sohn, geboren war, haben die Engel zuerst die Frohe Botschaft an die Hirten verkündigt. „Ja, der Engel des Herrn trat zu ihnen und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie und der Engel sprach, ‚Fürchtet euch nicht. Siehe ich verkündige euch große Freude, die allem Volk wiederfahren wird, denn euch ist ein Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.’“

     Wir singen so viel von Bethlehem, weil Christus der Herr, Gottes Sohn, selbst in dieser Stadt zu uns Menschen gekommen ist um uns zu erretten. Wie Jesaja weitersagt: Unser Heiland wird das drückende Joch und die Jochstange und den Stecken des Treibers zerbrechen. Das bedeutet die Freiheit eines Christlichen Menschen, wie Luther es sagen würde. Und dabei werden wir große Freude erfahren. Der Prophet Jesaja hat schon vorausgesagt wie unsere Weihnachtslieder mit Freude erfüllt sein werden.

Denn uns ist ein Kind geboren

ein Sohn ist uns gegeben!

„Und die Herrschaft liegt auf seiner Schulter und er wird heißen: Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst.“ Viele von den Königen Ägyptens, die Pharaonen, hatten vier Thron-Namen. Der Ramesses der Siebente, zum Beispiel, hatte einen Geburtsname und vier Thron-namen: Usermara, Meryamun, Setepenra, und Ramasses. So der Messias auch. „Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst. Auf das seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende auf den Thron Davids und in seinem Königreich, dass er’s stärke und stütze durch Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit.“ (9:5-6)

Daher flogen die himmlischen Heerscharen vom den offenen Himmel herab und stiegen wieder von der Erde in den Himmel herauf jauchzend: „Ehre sei Gott in der Höhe, Friede auf Erden, und den Menschen ein Wohlgefallen!“

     Auf unser Glauben kommt’s an. Der Engel des Herrn hat diese Frohe Botschaft erst an den armen Hirten verkündigt, dann die Hirten, an Maria und Joseph und allen die um Jesu Krippe herum staunten, als die Hirten sich in Pastoren verwandelten und das himmlische Wort verbreiteten. Und allen vor die es kam, verwunderten sich der Frohen Botschaft, die ihnen die Hirten gesagt haben. Maria, aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen.

Wenn wir die echte Frohe Botschaft der Hirten hören und auch glauben, dann werden sie auch unsere Herzen bewegen und die Krippe Jesu in unserem Herzen wiegen als die Mutter Maria singt:

Joseph, lieber Joseph mein,

hilf mir wiegen mein Kindelein

und Joseph antwortet

Gerne, lieb’ Maria mein

helf’ ich wiegen dein Kindelein.

Denn nachdem der Jungfrauen Sohn Marias in deinem und meinem Herzen geboren wird, dann muss er ruhig schlafen und aufwachsen, damit Christus in uns stark und kräftig wird und wir andere Herzen mit der frohen Botschaft bewegen können. Ja, wiegen wir die Krippe des Christkindes mit Maria und Joseph in unseren Herzen damit es schlafen kann im himmlischer Ruh.

     Dann können wir auch die Frohe Botschaft von Jesaja hören und erfahren,

Uns ist ein Kind geboren

ein Sohn ist uns gegeben!

Diese Geburt des Christkindes ist unsere neue Geburt, auf der die ganze Schöpfung wartet, die neue Geburt der Kinder Gottes!

Und wir, die Kinder Gottes versammeln uns in einer Gemeinde und wie die Kerzen von einem zu einem anderen angezündet werden, so erfüllt der Glaube einen nach dem anderen, bis wir alle zusammen als Licht der Welt leuchten, und unsere Kirche, vom Licht der Welt entzündet, wird wie die Stadt Bethlehem auf Gottes Berg Zion aufleuchten. Denn wir sollen unser Licht nicht unter einen Scheffel stellen, sondern auf einen Leuchter, wie diese öffentliche Kirche, damit alle im ganzen Haus, in der ganzen Stadt El Cerrito, im Bundesstaat Kalifornien, und im ganzen Land erleuchtet werden. Amen.

Der Friede Gottes, welcher höher ist als alle Vernunft, bewahre Eure Herzen und Sinne in Christus Jesus. Amen.

 

 

Advertisements

Written by peterkrey

January 27, 2017 at 6:26 pm

Posted in Uncategorized

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: